Volk und Fichte - zunächst nur im Stream

mit Anne K.Müller, Philipp Sebastian, Harald Rutar, Radek Stawarz, Paul G.Ulrich

 Krimihörspiel mit Komissarin Eva Balsereit
 
 Im noblen Kölner Stadtteil Lindenthal wird in den frühen Morgenstunden eines nasskalten Dezembertages 2019 Marie Lazlò erstochen vor ihrem Haus aufgefunden. Auf dem Heimweg von der Probe mit ihrer Gipsyband muss die leidenschaftliche Hobbymusikerin ihrem Mörder begegnet sein. Alles spricht für ein zufälliges Opfer, Kommissarin Eva Balsereit hat keine große Lust, sich diesen Raubüberfall mit Todesfolge auch noch aufzuhalsen, denn sie ärgert sich gerade über ihren jungen Kollegen, der seit einiger Zeit vielleicht auch ihr Lebensgefährte ist. Oder wird. Oder war. Denn der hat augenscheinlich ein Auge auf die neue Anwärterin geworfen, oder?

Seufzend, verkatert und widerborstig fädelt sich die Ermittlerin in einen Fall, der rasch viele Fragen aufwirft und immer unübersichtlicher wird. Was ist mit Frau Lazlòs Nachbar, der sich zunehmend seltsamer verhält und augenscheinlich die Unwahrheit sagt? Und wer ist die dunkle Gestalt, die schon nach kurzer Zeit Eva Balsereit überallhin folgt? Ein bedrohliches Gefühl sagt ihr, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Bekommt es Eva Balsereit etwa mit der Angst zu tun?
Dieses Krimihörspiel ist im Netz abrufbar und wird zweimal auf der Bühne des Klüngelpütz-Theaters live gespielt, wann, das wissen wir leider noch nicht. Die Karten mit Zugangscode  erhalten Sie über unser Reservix-Portal ab 2.Februar bis einschließlich 19.März. Bis 22.3. 20.30 Uhr bleibt es abrufbar, jeder Zugangscode ermöglicht Ihnen zwei Zugänge und kostet 5 €. Alle weiblichen Rollen: Anne K.Müller, alle männlichen Rollen: Philipp Sebastian.
Musik Harald Rutar, Radek Stawarz und Pauk G.Ulrich Text Marina Barth 

Livestreams + Aufzeichnungen

Nach oben